Unsere Webseite nutzt sogenannte "Cookies" um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten.

Was ist Traumabearbeitung

Die Definition von Traumabearbeitung ist in Bewegung. Traumabearbeitung erfordert z.B. bei Naturkatastrophen nicht nur Erinnerungsarbeit, sondern auch, vielleicht vor allem, die Wiederherstellung von materieller Lebensqualität. Traumabearbeitung bei politischen Repressionen erfordert auch eine politische, eine gesellschaftliche Bearbeitung.1 Für chronisch traumatisierte Mädchen und Jungen bedeutet Traumabearbeitung den Wechsel aus der Opferrolle, sie lernen mit unserer Unterstützung, für ihr Leben eigenverantwortlich zu sein, sie werden Subjekt ihres Lebens. ... 

Arbeit an der Selbstwahrnehmung

Selbst -wahrnehmung, -bewusstheit, -vertrauen und -behauptung.

Körper, Gefühle, Sinne, Verstand, Stress, Energie, Grenzen, Gewalt, Bindung....

Die Weilfrage als Methode des Selbstverstehens
– das Konzept des guten Grundes – "weil?"

Thora hat nachts den Kühlschrank geplündert und schleicht sich in ihr Zimmer. Die  Betreuerin sieht sie, sieht die Tüte und fragt: Du brauchst das Essen, weil?

Oft stören die Verhaltensweisen, die die Mädchen und Jungen in der sie traumatisierenden Umwelt entwickelt haben. Die Kinder spüren dies. Die Frage „warum tust Du das?“ oder auch eine Reaktionsweise, die kein Interesse für den Grund von Thoras Verhalten signalisiert,  verstärken ihre Grundgefühle von Schuld, Nichtverstehen und Isolation. Traumatisierte Mädchen und Jungen brauchen deshalb Unterstützung, um diese Verhaltensweisen, mit denen sie heute sich und andere möglicherweise schädigen, als damals logisch zu begreifen. ... 

Das Indianernamen-Spiel

Alle Indianer setzen sich möglichst dicht in einen Kreis. Ein Indianer beginnt zu sagen, was er besonders gut kann oder worauf er sehr stolz ist und wie sein Indianernamen sein soll. „Ich kann sehr schnell rennen und möchte deshalb flinker Hase genannt werden.“ Alle anderen Indianer im Kreis überlegen ob es noch einen anderen Namen gibt, der zu diesem Indianer passen könnte.

Eine gruppenpädagogische Methode in der Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen

Ein Grossteil der Kinder und Jugendlichen die in Maßnahmen der stationären Jugendhilfe betreut werden, waren oder sind Opfer traumatischer Erfahrungen. Es ist also davon auszugehen, dass in vielen Wohngruppen der stationären Hilfe, Kinder und Jugendliche mit den unterschiedlichsten Traumatisierungen zusammen leben. ...

Die traumatische Übertragung auflösen

Der Umgang mit Übertragung spielt in der pädagogischen Fachdiskussion eine eher untergeordnete Rolle, ausgenommen die Konzepte der psychoanalytischen Sozialarbeit und Pädagogik berücksichtigen die Dynamik der Übertragung.